Rhythmische Sportgymnastik

 

1981 wurde die Abteilung der Rhythmischen Sportgymnastik ins Leben gerufen. Seitdem lässt sich eine kontinuierliche Entwicklung verzeichnen, die sich in den Wettkampfergebnissen widerspiegelt.


Alle Trainerinnen verfügen über eine Trainerlizenz (C- und B-Lizenz) zudem teilweise Landeskampfrichter- bzw. Bundeskamprichterlizenz. Alle Trainerinnen garantieren somit ein qualifiziertes Training von den Anfängerinnen bis hin zur Leistungsgruppe.


Der Abteilung gehören ca. 50 Mädchen an, die sich in einen Breitensport- und einen Leistungsportbereich aufteilen.