Herzlich willkommen auf der Homepage des TV Ober-Ramstadt

Klicken sie sich durch unsere Seiten und lassen sie sich motivieren.

VEREIN: MATINEE

Der TV 1877 Ober-Ramstadt veranstaltet am ersten Advent (01.12.) ab 11 Uhr seine alljährliche Matinee in der Großsporthalle in Ober-Ramstadt. Die Abteilungen des Vereins werden – wie auch in den letzten Jahren – ein buntes Programm mit verschiedenen Vorführungen darbieten.

 

Außerdem werden sowohl die Siegerehrungen der Vereinsmeisterschaften der einzelnen

Abteilungen, als auch die Ehrungen durch die Stadt Ober-Ramstadt durchgeführt. Geehrt werden dort Sportlerinnen und Sportler, die auf Landes- und Bundesebene mindestens einen dritten Platz erzielt haben.

 

Auch wird, wie in jedem Jahr, der Erlös des Benefizfrühschoppens zu Gunsten des Vereins

„Zukunft für Johannes Hablik e.V.“ übergeben. Der TV organisiert jedes Jahr eine Benefizveranstaltung für den gelähmten, ehemaligen Turner des Vereins.

 

Interessierte, Sportbegeisterte, Mitglieder und die, die es werden wollen, sind herzlich ab 11

Uhr zur Matinee eingeladen, um gemeinsam und sportlich den ersten Advent einzuläuten. Die

Veranstaltung wird gegen 13 Uhr zu Ende sein. (MaS)

VEREIN: Erfolgreicher Benefizfrühschoppen für Johannes Hablik

Der TV Ober-Ramstadt veranstaltete am Sonntag (13.) seinen alljährlichen Benefizfrühschoppen für Johannes Hablik. Ab 11 Uhr lud der TV Ober-Ramstadt große und kleine Interessierte zum Frühschoppe ein. Dank des guten Wetters konnten die Besucher draußen auf dem sonst als Parkplatz genutzten Platz vor der TV-Halle verweilen. In der Halle gestaltete in diesem Jahr die Band Relounge um Marcel Zocher und Co. das Programm-Highlight. Neben Essen- und Getränkeverkauf gab es in diesem Jahr auch ein von den Abteilungen organisiertes kleines Kinderprogramm mit Kinderschminken, Basteln und Spielen in der Gerätehalle.

 

Insgesamt war es ein schöner und gut besuchter Frühschoppen, der auch allen Mitgliedern, Helfern und Organisatoren des Vereins viel Spaß gemacht hat. Der TV Ober-Ramstadt freut sich über neue Mitglieder und Interessierte.

 

Der Verein bedankt sich außerdem bei allen Besuchern, die den Verein „Zukunft für Johannes Hablik e.v.“ unterstützt haben. Das durch Kuchen-, Essen- und Getränkeverkauf sowie Spenden eingenommene Geld wird an den Verein für den querschnittsgelähmten, ehemaligen Turner des TVs gespendet.

 

Die Spende wird bei der alljährlichen Matinée am 01. Dezember in der Großsporthalle übergeben. Auch hier freut sich der Verein über viele Besucher. (MaS)

VEREIN: Benefizfrühschoppen

VEREIN: Wir suchen...

Für unser Angebot "Step-Aerobic" suchen wir ab sofort eine/n engagierte/n Übungsleiter/in.

 

Der Kurs findet donnerstags von 20.30 bis 21.30 Uhr in der TV Halle Ober-Ramstadt statt.

Für Aus- und Weiterbildungskosten kommt der Verein auf !

 

 

 

Du hast Spaß an der Arbeit mit Kindern, bist kreativ und tanzt gerne.

Dann ist dieser Job genau das Richtige für dich:)

 

Für unser Angebot "Kindertanzen" suchen wir eine/n engagierte/n Übungsleiter/in.

Der Kurs findet donnerstags von 15.00 bis 16.00 Uhr (Kindergarten) und 16.15 bis 17.15 Uhr (Grundschule) in der TV Halle Ober-Ramstadt statt.

Für Aus- und Weiterbildungskosten kommt der Verein auf !

 

 

Für weitere Auskünfte gerne unter info@tv-ober-ramstadt.de melden.

 

Wir freuen uns auf DICH!

RSG: Hessische Nachwuchs- und Gruppenmeisterschaften

Am 4. Mai 2019 stand zunächst der Nachwuchs der Rhythmischen Sportgymnastik im Mittelpunkt. In Hofheim wurden die Hessischen Nachwuchsmeisterschaften ausgetragen.

 

Mira Volk und Quinn Fischer hatten ihren ersten Auftritt auf Landesebene in der Kinderleistungsklasse 7 Jahre und machten ihre Sache prima. Mira glänzte besonders mit der Reifenübung, mit der sie die sechstbeste Wertung erhielt. In Addition zu den Wertungen für Seil und Ohne Handgerät kam sie auf den tollen 9. Platz unter 24 Gymnastinnen. Auch Quinn zeigte, dass sie seit den Gaumeisterschaften noch einiges dazu gelernt hat und beendete ihren Wettkampf auf Platz 17.


In der Kinderleistungsklasse 8 Jahre mussten die Nachwuchsgymnastinnen bereits vier Übungen den Kampfrichterinnen präsentieren. Zu den Übungen Ohne Handgerät, Seil und Reifen kam noch der Ball dazu. Ida Kuhl präsentierte sich im Vergleich zum Vorjahr sehr verbessert und wurde im leistungsstarken Teilnehmerfeld 13.


Bei den Hessischen Gruppenmeisterschaften ging die Gruppe der Juniorinnen mit Julia Becker, Alexia Geier, Anvesha Lodhe, Leonie Renner und Viola Titschack an den Start. Die Vorbereitung auf diesen Wettkampf war durch zeitweise Abwesenheit zweier Gymnastinnen alles andere als optimal, was sich auch im ersten Durchgang widerspiegelte, denn durch sehr viele Geräteverluste misslang dieser. Im zweiten Durchgang zeigte die Gruppe, dass sie es deutlich besser kann und präsentierte ihre Übung mit 5 Reifen sicherer. In der Endabrechnung landete sie auf dem 3. Rang. (BR)

RSG: Qualifikation zum Deutschland-Cup

Die bisher erfolgreiche Saison der Sportgymnastinnen setzt sich fort: Beim Regio-Cup Mitte am 13.4.2019 in Dresden gingen vom TV Ober-Ramstadt vier Gymnastinnen an den Start, die sich bei den Hessischen Meisterschaften qualifziert hatten. Bei den Juniorinnen Viola Titschack und Leonie Renner war das Ziel, sich erneut nach 2018 für den Deutschland-Cup zu qualifizieren, was bei nur 11 Qualiplätzen und insgesamt 30 Gymnastinnen im Starterfeld keine leichte Aufgabe darstellte. Julia Becker konnte sich das erste Mal überhaupt für einen weiterführenden Wettkampf qualifizieren, so dass bei ihr das Erfahrungen sammeln im Vordergrund stand. Leonie ging als erste der drei Ober-Ramstädterinnen auf die Matte und zeigte einen sehr soliden und sicheren Dreikampf mit Reifen, Band und Keulen, nur wenige Fehler schlichen sich ein. Das Kampfgericht honorierte ihre Übungen und so dass sie in der Endabrechnung auf dem tollen 8. Platz landete. Viola ging selbstbewusst und mit dem ihr eigenen Ausdruck in die Übungen, präsentierte sich sehr sicher und ließ nur einen kleineren Fehler bei der Keulenübung zu. Der Lohn war der sensationelle 3. Platz! Viola und Leonie haben sich damit souverän für den Deutschland-Cup qualifiziert! Julia zeigte ihre drei Übungen mit guten Körpertechniken, leider schlichen sich einige Geräteverluste ein, sie wurde am Ende 26.

 

In der Freien Wettkampfklasse ging Nele Reinhardt zusammen mit 33 weiteren Gymnastinnen aus Westfalen, dem Rheinland, Hessen, Thüringen und Sachsen-Anhalt an den Start, um sich möglichst unter den besten 13 zu platzieren, denn dies würde die Qualifikation zum Deutschland-Cup bedeuten. Und sie schaffte eine Punktlandung: Nachdem ganz am Ende der Ballübung ein größerer Fehler passierte, kämpfte sie sich über die Reifenübung wieder in den Wettkampf zurück, um dann mit dem Band eine blitzsaubere Übung zu zeigen und kam in der Endabrechnung genau auf den 13. Platz.

 

Der Deutschland-Cup findet am 18./19. Mai 2019 in Dahn (Pfalz) statt. (BR)

Gymnastik und Tanz: Wir sind auf der Suche nach jungen Talenten!

Wenn du zwischen 6 und 8 Jahre alt bist, bereits turnerischer Vorerfahrung hast und Lust auf eine wettkampforientierte Sportart hast, kannst du gerne nach den Osterferien zu einem Schnuppertraining vorbei kommen.

 

Die Gymnastik stellt das Bindeglied zur Rhythmischen Sportgymnastik dar und bietet Wettkämpfe bis zum Deutschland-Cup an. Ähnlich wie in der RSG werden Kürübungen mit den unterschiedlichen Handgeräten Reifen, Keule, Seil, Band, Ball geturnt, wobei die Anforderungen nicht ganz so hoch sind.

Wichtig ist eine regelmäßige Trainingsteilnahme.

 

Daneben nehmen wir an Gruppenwettkämpfen im Bereich Dance und K-Gruppe teil.

 

Trainingszeiten: freitags 16.45h-18.45h Großsporthalle
samstags: 11.30 bis 13.30 TV Halle

 

Bist du jünger? Dann komm gerne in ein Schnuppertraining in unserer gemeinsamen Anfängergruppe mit der Rhythmischen Sportgymnastik.


Immer freitags 16.00 bis 17.30 in der Turnhalle der Hans-Gustav-Röhr-Schule.

 

Wir freuen uns auf euch!

VEREIN: Jahreshauptversammlung

Aus organisatorischen Gründen mußte der Termin (alt: 21.03.2019) für die Jahreshauptversammlung leider verschoben werden.

 

Neuer Termin: 11.04.2019

 

Wir bitten um Ihr Verständnis!

RSG: 8 Medaillen für den TV Ober-Ramstadt

Am vergangenen Wochenende fanden in Dreieich die diesjährigen Hessischen Meisterschaften der RSG statt – vom TV Ober-Ramstadt konnten sich 7 Einzelgymnastinnen qualifizieren.

 

Den Anfang machten die Schülerinnen, 14 Gymnastinnen gingen mit den Übungen Seil, Ball und ohne Handgeräte an den Start. Lara Gumb startete gut mit dem Seil in den Wettkampf und konnte auch in den beiden anderen Übungen ihr Programm gut durchziehen.  Das Teilnehmerfeld erwies sich als sehr stark, so dass sie am Ende auf dem 11. Rang landete.

 

Bei den Juniorinnen starteten gleich vier Ober-Ramstädter Gymnastinnen. Für Viola Titschack und Leonie Renner war es das dabei das Ziel, sich wie im Vorjahr für den Regio-Cup zu qualifizieren, über den der Weg zum großen Ziel – dem Deutschland-Cup – führt. 15 Gymnastinnen stellen sich dem Kampfgericht. Viola startete gut mit den Keulen in den Wettkampf, bei Band kämpft sie mit einigen Unsicherheiten. Mit der Reifenübung zeigte sie eine ausdrucksstarke und sichere Leistung und konnte sich damit den vierten Platz sichern und sich souverän für den Regio-Cup qualifizieren. Im Gerätefinale konnte sie sich mit Keulen und Band jeweils die Bronzemedaille sichern. Leonie begann ihre Reifenübung mit ungewohnt großen Fehlern, konnte aber mit ihrer Keulenübung sich sehr sicher präsentieren. Auch die Bandübung verlief alles andere als optimal, aber sie gab nicht auf und kämpfte sich durch die Übung. Und dieser Kampfgeist wurde belohnt: Aus ihrer Sicht wurde es im Mehrkampf „nur“ Platz 8, aber dieser reichte ebenfalls noch für die Qualifikation zum Regio-Cup! Im Finale mit den Keulen konnte sie dann mit einer souveränen Vorstellung die Silbermedaille gewinnen.

 

Die größte Überraschung des Tages lieferte jedoch Julia Becker. Ihr Ziel war es, gegen die starke Konkurrenz einen sicheren Wettkampf zu turnen, was ihr mehr als gelang: Ohne größere Fehler kam sie durch alle drei Übungen und schob sich damit auf einen unerwarteten 6. Rang und sicherte sich erstmals ebenfalls die Qualifikation zum Regio-Cup. Als Krönung ihrer Leistung stand sie auch noch im Bandfinale und wurde Sechste. Alexia Geier konnte sich erstmals überhaupt für die Hessischen Meisterschaften qualifizieren und turnte einen soliden Dreikampf, der mit dem 9. Rang belohnt wurde.

 

Für Nele Reinhardt stand die Vorbereitung auf diese Meisterschaften unter keinem guten Stern, denn Verletzungen warfen sie in der Vorbereitung immer wieder zurück. Vielleicht half dies aber, relativ unbekümmert in den Wettkampf zu starten. Und dies gelang ihr ausgezeichnet: Gleich mit der ersten Übung mit dem Band konnte sie die Konkurrenz der anderen fünf Gymnastinnen deutlich hinter sich lassen und sich so ein Punktepolster sichern. Und dies reicht sogar bis zum Schluss – sie wurde am Ende Hessenmeisterin! In den Finals gewann sie noch einen kompletten Medaillensatz: Gold mit Band, Silber mit Reifen und Bronze mit dem Ball.

 

Für Viola, Leonie, Julia und Nele steht nun die Vorbereitung für den Regio-Cup an, der am 13.4.2019 in Dresden ausgetragen wird.

 

Im Landesfinale der Kür2-Kämpfer startete Anvesha Lodhe mit einer sehr guten Ballübung. Mit dem Reifen unterlief ihr ein großer Geräteverlust, was einiges an Punkten kostete. Dennoch konnte sie den Wettkampf auf einem tollen 3. Platz abschließen. (BR)

v.l.n.r.: Julia Becker, Viola Titschack, Leonie Renner und Nele Reinhardt

GYMNASTIK: Hessen Cup Gymnastik

Wir freuen uns am 23.03.2019 den Qualifikationswettkampf für den Regio-Cup Gymnastik und den Deutschland Cup K Gruppe und Dance Kleingruppen ausrichten zu dürfen. Gleichzeitig werden im Einzel der Altersstufen K8 -K10 die Hessenmeisterschaften ausgeturnt.

 

An diesem Tag erwarten wir einen vielseitigen Wettkampf, an dem rund 80 Gymnastinnen an den Start gehen werden und dürfen uns auf ein vielseitiges Programm mit tollen Choreografien im Einzel und in den Gruppen freuen.

 

Der Eintritt ist frei.

RSG: 11. Winter-Cup

TV Ober-Ramstadt schafft die Wende in der Regionalliga

Turner landen den ersten Saisonsieg und klettern in der Tabelle

 

In Großostheim sollte er endlich gelingen, der erste Saisonsieg nach drei schmerzhaften und unglaublich knappen Niederlagen. Die Turner aus Ober-Ramstadt waren fast in Bestbesetzung angereist und gingen sehr entschlossen und konzentriert zu Werke. Der Gegner aus Bayern hielt zwar nach Kräften dagegen, konnte aber vor allem am Sprung und am Barren nicht verhindern, dass sich die Riege aus Ober-Ramstadt absetzen konnte. Dieser Vorsprung sollte am abschließenden Gerät, dem Reck nicht in Gefahr geraten. Auch hier konnten die Odenwälder mit guten und sicher vorgetragenen Übungen den Vorsprung weiter ausbauen und schlussendlich mit 199,55: 192,75 gewinnen. Für Trainer Alexander Marinc stellt der Wettkampf denn auch einen Wendepunkt in der Saison dar: "Nach den drei Niederlagen, die uns sehr geschmerzt haben, bringt uns der Sieg zurück ins Rennen. Jetzt sind wir aktuell 4. und nächsten Samstag können wir gegen Wiesbaden mit einem Sieg sogar in das Rennen um die Podestplätze eingreifen. Das wäre für diese verrückte Saison ein toller Abschluss." Getrübt wurde die Freude über den klaren Sieg durch die schwere Knieverletzung die sich Lucca Burschel am Sprung zuzog. Mit ihm droht einer der wichtigsten Leistungsträger bis zum Saisonende auszufallen. (UK)

 

 

Termine

01.12.2019 Matinee inkl. Siegerehrung (Großsporthalle)

 

05.12.2019 Jahresabschluss Hessischer Hof

 

 

 

Unterstützt von:                                                                                                                                     Wir unterstützen: